SG Rodt – Müllenbach Heimnimbus bleibt gewahrt

27.11.16/HH


Die Volleyball-Frauenmannschaft der SG Rodt-Müllenbach gewinnt in der Verbandsliga auch ihr drittes Heimspiel der Saison gegen die SG Neptun/SG Aachen souverän mit 3:0. 

Vor etwa 40 Zuschauern in Marienheide fanden die Müllenbacherinnen sofort gut in ihr Spiel.

Die Aachener entpuppten sich als ein unangenehmer und routinierter Gegner, der häufig versuchte über Lobs zu Punkten zu kommen. Das erste Drittel des ersten Satzes war sehr ausgeglichen; dann jedoch gelang es Rodt-Müllenbach mehr und mehr den Gegner unter Druck zu setzen und ihm das eigene Spiel aufzuzwingen. Kontinuierlich wurde der Vorsprung ausgebaut bis zum Satzgewinn mit 25:13. 

Zu Beginn des zweiten Satzes konnten die Gäste ihre einzige Führung verbuchen in Folge einiger längerer umkämpfter Ballwechsel, die zu ihren Gunsten endeten. Doch die Gastgeber fanden ihre Ordnung und ihr druckvolles Spiel schnell wieder. Außerdem machte an diesem Tag die starke Blockarbeit es den Gästen aus Aachen, sehr schwer eigene Punkte zu erzielen. Folglich auch im zweiten Satz ein überzeugendes Ergebnis von 25:14.

Im dritten Satz hielten die Damen aus dem Oberbergischen ihre volle Konzentration von Beginn an aufrecht, um den 3:0-Sieg und die 3 Punkte sicherzustellen. Der zu Beginn herausgespielte Vorsprung wurde mit 25:15 souverän ins Ziel gebracht. 

Durch den hervorragenden Sieg über einen Tabellennachbarn klettert der letztjährige Landesliga-Meister in der Tabelle auf Platz 4. Trainer Volker Dannenberg freute sich insbesondere darüber, dass seine Damen diesmal eine konstant hohe Leistung ohne eigene Schwächephasen abliefern konnten. 

In der nächsten Woche geht es für Rodt-Müllenbach auswärts weiter, in Köln trifft man auf den AVC 93.

Das nächste Heimspiel und gleichzeitig das Letzte des Jahres gibt es am 17.12. zu sehen, dann trifft man um 19:00 in Marienheide auf den SV Wachtberg.

Zurück