Großer Pokal für kleine Mädchen

Am Jahresanfang standen trationsgemäß die Verbandsbärchenmeisterschaften im Gerätturnen des Turnverbandes Aggertal-Oberberg an. Etwas dezimiert durch viele Krankheitsfälle trafen sich insgesamt 40 kleine Turnzwerge im Alter bis 8 Jahre in der Turnhalle des TV Rodt-Müllenbach, um im Wettstreit mit den Konkurrentinnen zu bestehen und vor allem mit viel Spaß das Erlernte an den Turngeräten den Eltern und mitgereisten Omas und Opas zu zeigen.

 

Der große Karl-Wirth-Wanderpokal in den Händen der Rodt-Müllenbacher Turnzwerge

 

Die stärkste Gruppe Wettkamlpfklasse III der 8jährigen startete mit 19 Mädchen am Vormittag an den Geräten Reck, Schwebebalken, Sprungkasten und Bodenläufer. Mit sehr guten Übungen sorgten Emma Ansorge und Fabienne Dusdal für gleich 2 Mädchen des TV Rodt-Müllenbachs auf dem Siegertreppchen. Sie erreichten den 2. und 3. Platz.

Joline Olschevsky und  Luisa Decker gehörten ebenfalls zu dieser Gruppe und zeigten mir Freude ihre Kunststücke. Plätze nach Rang 3 werden bei diesem „Einsteigerwettkampf“ nicht vergeben, denn schließlich hatten ja alle Turnerinnen ihr Bestes gegeben und wurden mit Medaille, Urkunde und Bärchen belohnt.

 

Siegerehrung der 8jährigen Mädchen, Platz 1 Emma Ansorge, Platz 2 Fabien Dusdal

 

 

Am Nachmittag trauten sich dann bei den 6jährigen (Wettkampfklasse I) auch genau 6 Mädels an den Start und machten ihre Sache erstaunlich gut. Unsere Turnerin Sophia Lichtinghagen zeigte starke Nerven und durfte den Siegerpokal als Verbandsmeisterin  in Empfang nehmen. Neben ihr auf dem Podest stand mit Melis Caraca ihre Vereinskollegin auf Platz 3.

Sophia Lichtinghagen mit Siegerpokal und Melis Caraca auf Platz 3

Die Wettkampfklasse II der Turnerinnen 7 Jahre war mit 15 Teilnehmerinnen auch gut besetzt. Gute Leistungen unserer Mädchen Mia Meckel, Mila Pleiß, Emilia Schmied und Josefine Daase brachten zwar keinen Podestplatz, zeigten aber das große Potential der kleinen Sportlerinnen.

 

Siegerehrung der 7jährigen – geturnt haben Mia Meckel, Mila Pleiß, Emilia Schmied und Josefine Daase

Mit Spannung wurde der Ausgang der Mannschaftswertung erwartet – wartete doch der große Karl-Wirth-Wanderpokal auf seine Vergabe. Hier kommt die beste Turnerin jeder Altersklasse in die Wertung und die Summe aller drei Wettkampfklassen bestimmt das Ergebnis. Große Freude und Überraschung bei den Mädels des Ausrichters TV Rodt-Müllenbach, die nach langer Zeit endlich mal wieder den ersehnten Sieg einheimsten und sich auf dem obersten Treppchen platzierten. Platz 2 erreichten die Turnerinnen des BV Drabenderhöhe und der Rang 3 ging an die Mannschaft des Tus Wiehl. Die Vereine SSV Nümbrecht, Tus Elsenroth, TV Much und der VFL Engelskirchen konnten nicht jede Altersklasse bestücken und somit waren ihre Chancen auf vordere Mannschaftsplätze unrealistisch.

Das Ergebnis zeigte: Die kleinsten Gerätturnerinnen des TV Rodt-Müllenbach sind gut aufgestellt und die Trainer und Helfer Renate Waldhorst-Kramer, Harald Kramer, Ylva Kramer, Anna Lehrmann und Maria Decker leisten gute Arbeit. Danke auch den Mammas und Papas, die zum Gelingen der Verantstaltung beigetragen haben.

 

 

 

Der große Karl-Wirth-Wanderpokal für die Mädchen des TV Rodt-Müllenbach. Glückwunsch!

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch Ihren weiteren Besuch auf diese Website akzeptieren Sie die Cookies. Weiterlesen …